Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
21:53

Verraten, beschissen und betrogen

Das, was sich als VW Affäre offenbart, sprengt alle bisherigen Industrieskandale und war wohl für die meisten von uns unvorstellbar. Die Folgen für uns alle, insbesondere für die deutsche Industrie und der Marke „Made in Germany“ sind unkalkulierbar und werden den guten deutschen Ingenieurruf nachhaltig erschüttern!

Da wirbt der Konzern seit Jahren auf Recyclingpapier, mit dem Blauen Engel und klimaneutral gedruckt, wie toll er sich doch durch Innovation zum „sauber Konzern“ entwickelt und was man nicht alles macht, um eine gesellschaftliche und umweltschonende Führungsrolle einzunehmen, um dann zu erfahren: Alles nur Beschiss! Da wurde im ganzen großen Stil und sicherlich mit Wissen des Konzernchefs vorsätzlich betrogen. Wir alle sind leidtragende dieser vorsätzlichen und kriminellen Machenschaften des Musterkonzerns VW.

image

Nie wieder werden sie so unbeschwert in einem VW sitzen

Was bedeuten diese Betrügereien für den großen und globalen Kampf gegen den Klimawandel?
Spiegel Online schreibt dazu in einer aktuellen Ausgabe.“ Noch vor kurzem lobte Volkswagen seine Diesel als “unverzichtbar” im Kampf gegen den Klimawandel. Die Manipulationen stellen nun auch die CO2-Werte von Autos infrage - und die Klimaversprechen der Bundesregierung. Damit Wanken die Klimaziele der Bundesregierung, denn wir sprechen hier von fast 1.000.000 Tonnen NOx mehr als geplant. Interessant ist hier eine Bewertung des Umwelt Bundes Amtes zu NOx , die von Massenschadstoffen sprechen, vorrechnen und davon ausgehen, dass mehr als eine Million Tonnen  pro Jahr allein in Deutschland freigesetzt wird - diese Zahl wird wohl revidiert werden müssen.

image

Wir alle, die wir brav in die ach so sauberen überteuerten VW Marke investiert haben, sind mit Vorsatz betrogen worden. Wenn Herr Prof. Dr. Winterkorn jetzt zurücktritt (mit ca.100.000.000 € Abfindung und Rentenanspruch), die Verantwortung übernimmt, aber von alle dem nichts gewusst haben will, muss man sich schon einmal die Frage stellen: Wie wird dieser Konzern eigentlich geleitet? Oder werden wir schon wieder Verraten, beschissen und betrogen?

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl